Home | Kontakt | Impressum

Norwegen ist teuer, aber nicht immer und überall.

Tipps für preiswerte Verpflegung

Für Wanderer mit schmalem Geldbeutel bieten sich Hütten zur Übernachtung an, in denen er sich für einen Obolus selbstständig verpflegen kann. Wer dann noch selbst Angeln kann, spart eine Menge Geld. Auch Fisch, Krabben, und Meeresfrüchte im Supermarkt kosten kein Vermögen, ein gegrilltes halbes Hähnchen gibt es für umgerechnet 3 Euro.

Bei Alkohol allerdings hört der Spaß auf: Weil es den nur im Vinmonopol gibt, ab 10 Euro. Für einen Sixpack Bier im Supermarkt bezahlt man fast überall 15 Euro. Geht man abends aus, wird man bei Genuss von Wein schnell arm.

>> Die Norweger und der Alkohol

<< zurück

Anreise+Routen | Karten | Reiseberichte+Bilder | Angeln | Kalender | Kultur+Natur | Arbeiten+Jobs | Norwegen von A-Z
Home | Kontakt | Datenschutzerklärung | Impressum |
© 2008 - 2016 NORWEGEN-Insider   
Mit freundlicher Unterstützung von www.melabyte.com